Wer wir sind

WOG, das steht für „West-Ost-Gesellschaft Südbaden e.V.“, eine gemeinnützige Gesellschaft mit Sitz in Freiburg, die sich mit der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklung in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion beschäftigt.

Wir beschäftigen uns mit den folgenden Ländern und Regionen:

  • Russische Föderation
  • Ukraine und Moldowa
    Weißrussland (Belarus)
  • Die baltischen Staaten (Estland, Lettland, Litauen)
  • Der Kaukasus (Georgien, Armenien, Aserbaidschan)
  • Zentralasien (Kasachstan, Usbekistan, Kirgistan, Turkmenistan, Tadschikistan)

Erster Schwerpunkt: Russland

In Freiburg und in unserer Region gibt es viele Berührungspunkte mit Russland. Hier wohnte die große russische Poetin Marina Zwetajewa, Maxim Gorkij besuchte die Stadt an der Dreisam, im benachbarten Badenweiler wird das Andenken an den großen Dramatiker Anton Tschechow gepflegt. In Freiburg gibt es seit Jahrzehnten einen über die Grenzen hinaus bekannten “Russischen Chor” und in Günterstal lebte die berühmte Übersetzerin Swetlana Geyer, deren Lebenswerk eine Neuübersetzung des Oeuvres von Dostojewski ist.

Die WOG holt interessante Referentinnen und Referenten zur russischen Entwicklung nach Freiburg – sowohl Vertreterinnen und Vertreter des offiziellen Moskaus als auch deren Kritikerinnen und Kritiker, z. B. Sprecher der Bürgerbewegung „Memorial“. Regelmäßig bieten wir Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen zur aktuellen russischen Politik an. So stand der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine schon mehrfach auf der Tagesordnung, aber auch die Frage, wer eigentlich Wladimir Putin ist.

Die Kultur kommt nicht zu kurz: mit Lesungen, Konzerten und Ausstellungen. Bei unseren Veranstaltungen arbeiten wir oft zusammen mit anderen Partnern – z.B. der Stadt Freiburg, der Volkshochschule oder dem Colloquium Politicum.

Zweiter Schwerpunkt: Partnerstadt L’viv / Lemberg und Ukraine

Die WOG stand an der Wiege der Städtepartnerschaft Freiburg – L’viv / Lemberg, die schon über 25 Jahre besteht. Wir haben zahlreiche Fäden geknüpft, aus denen längst stabile Bande geworden sind – Partnerschaften zwischen Universitäten, Schulen, Vereinen und Familien.

Wir bauen diese Städtepartnerschaft aus. So mit unserer Beteiligung an der anspruchsvollen Konferenzserie „Gespräch über Grenzen“, mit Begegnungen der künstlerischen Avantgarde beider Städte und auch mit Reisen in die faszinierende Welt der multikulturellen Westukraine. Im Jahr 2015 haben wir in Kooperation mit der Stadt Freiburg die Jubiläumsfeierlichkeiten der Partnerschaft organisiert und somit für eine Vertiefung der Bande zwischen Freiburg und L'viv geworben. 

Oft geht es um ganz konkrete Projekte: 1993 z.B. sammelten wir Spenden für ein würdiges Denkmal im ehemaligen KZ Janiwska in L’viv, 2002 konnten wir insgesamt eine Summe von 16.800 Euro für die Opfer der furchtbaren Flugschau-Katastrophe in Lemberg sammeln und den Opferfamilien zur Verfügung stellen.

An der Spitze des Vorstands der WOG

stehen der Freiburger Bundestagsabgeordnete Gernot Erler, der Politikwissenschaftler Dieter von Schrötter und die Geschäftsfrau Karin van Mourik. Die Gesellschaft unterhält vielfältige Beziehungen in die Welt des Ostens oder kann solche vermitteln. Davon profitieren das Programm und die Mitglieder. Als Ehrenvorsitzender fungiert Friedrich Schauer (✝), der jahrelang als Geschäftsführer und stellvertretender Vorsitzender des Vereins tätig war.